Immernacht

Der erste Lichtstrahl im Dunkel

Wir greifen an!!
Es ist beschlossen. Wolf wird mit einem großen Teil unserer Truppen einen Scheinangriff gegen die Stadt durchführen und wir werden begleitet von der Diebin und unseren getreuen Matrosen und dem gelben Ritter uns den ersten echten Meister vornehmen. Na dann Prost.
Sind auf alte Bekannte getroffen die mit uns schon einmal gegen die Orks gekämpft hatten. Sahen sehr fit und gut ausgerüstet aus und waren auf dem Weg zu uns, konnten uns aber nicht finden. Wir gaben Ihnen die Information das ein Angriff als Ablenkung geplant ist und wo unsere Heimstatt ist.
Scheiß drauf aus irgendeinem Grund traue ich Ihnen nicht. Es steht mir alles zu berge aber naja nichts zu machen.

5 min danach fällt es mir ein. Menschen können nicht im Dunkeln sehen.
Niedergestreckt haben wir diese Verrätter der eigenen Rasse. Abschaum toter Abschaum.
Aber dadurch wären wir fast zu spät zu unserem Meister gekommen. In letzter Minute der Ableckungsangriff hatte schon begonnen starteten wir unser Unterfangen. verschiedene Fallen magisch konnten wir umgehen. Magier können doch nützlich sein. Ein paar Wachen zerhäckselt und dann ging es ins Schlachthaus.
Diese Wesen sind total wahnsinnig, wie der Vorhof zur Hölle mit Leichenteilen und halben Pferden war der Vorraum zu seinem Versteck gepflastert.
Und dann erst diese Kammer. Mehrere Mischwesen(eins konnte sogar fliegen, eins war sehr robost und stark und eins spie Gift) und Schwärme aus Blut? griffen uns an nachdem wir bekonnen hatten ihre Wasserglasaufbewahrungshälter zu zerstören.
Dann kam er. Nein nicht der Meister sondern ein riesiger mit Technik und einem Behälter verstärkter Mensch der einen Hammer führte.
Nun wir waren schon sehr beschäftigt als der GAU passierte. Der Meister tauchte auf.
Nun ja, an sich genau das was wir wollten, aber das er dann mich übernahm nicht gut.
Ich war nicht mehr mein Herr. Es kam und drang in mein Hirn ein. Kalt gefühllos logisch und ich tötet meine Kameraden.
Doch dieses Vorgehen gab mir neue Kraft nicht mit mir. Der Ritter stand zwar nur noch und blutete aus allen Venen aber ich fand wieder die Kontrolle und schlug zu.
Danach jagte ich IHN aber der Feigling rannte weg. Währendessen versuchten Spinnen den Roten abzutranportieren. Ich erschlug den verstärkten Mann und dann Übernahm er mich wieder Sauhund. Der Rote hatte auch einen guten Teil der Arbeit erledigt aber jetzt stand er nur noch vor dem Meister und konnte nicht mehr. Dieser wollte ihn fressen, ich war kontrolliert aber dann kam unsere neuer Held.
Einer der Matrosen war noch kampfbereit und hatte sich von hinten an den Meister herangerobbt. Und dann führte er den Schlag seines Lebens aus. Stark getroffen wankte der Meister, der rote nahm seinen letzte Kraft zusammen und hackte ihn in 2 Stücke. SIEG SIEG SIEG.
Wir plünderten das Versteck fanden unsere Ausrüstung und konnten dabei sogar die kleine finden die wir vor Wochen bei den Toren verloren hatten. Sie saß ganz still und allein in einer Zelle. Siegesfeier ich komme!!!

Ich schwebte. Endlich Fortschritt, Ein Schlag gegen Sie. Es tut Ihnen weh, da bin ich mir sicher. Und gleichzeitig das Wissen das auch die größten Helden fallen können. Den Hammer den ich nun trage, erbeutet von dem verstärkten Mensch ist die Waffe eines der Sieben, den ICH erschlug.

Comments

Ingrimm

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.